Wiedergefunden: Verena

Wie in letzter Zeit so oft, passieren Dinge und begegnen mir Menschen, auf die ich gewartet zu haben scheine. Es fühlt sich magisch an, aber das ist es nicht. 

Meine liebe Freundin Verena, ich habe dich für viele Jahre aus den Augen verloren. Und plötzlich war da eine Verbindung zwischen uns, die wir beide so deutlich gespürt haben und die unser Wiedersehen für mich ganz überwältigend gemacht hat! 

Wie du meine Hand immer wieder genommen und mich angesehen hast! Ich bin geflashed wie intensiv dieses Gefühl der Verbundenheit wieder ist. Es ist etwas jenseits von dem, was wir in all den Jahren erlebt haben. Noch hatten wir gar keine Zeit, uns das alles zu erzählen. Es ist etwas, das in uns resoniert, ein Wiederklang von etwas ganz Wahrhaftigem. Wir beide haben zu uns selbst gefunden, allen äußeren Widerständen zum Trotz. Wir beide sind dabei vielen unglaublichen und inspirierenden Menschen begegnet.

Verena und ich ungefähr 2002 in Italien

Du bist – das ist mir klargeworden – tatsächlich immer schon ein Hippie gewesen und hast es nicht leicht damit gehabt, anders zu sein. Ich habe dich dermaßen dafür bewundert. Für mich warst du die wunderschönste, intelligenteste Frau auf Erden. Du hast getanzt und mit Anfang 20 schon mehrere Sprachen fließend gesprochen. Du hast deinen eigenen inneren Kampf beobachtet und dich deinen Dämonen immer und immer wieder gestellt. Ich habe in all meiner Bewunderung vielleicht übersehen, wie schwer es für dich war, unangepasst zu sein. Deine Stärke hat das überstrahlt. Aber wie schön jetzt für mich zu sehen, dass du genau das immernoch bist und lebst und wie authentisch das ist!

Als ich dich wiedergetroffen habe, ist mir aufgefallen, wie unfassbar viel Energie in dir steckt. Es wundert mich nicht, dass du immer wieder viel zu erschöpft bist, weil es so quirlig und lebendig aus dir heraussprudelt, weil dein Leben voll ist mit unfassbar vielen Erlebnissen. Du bist das Zentrum von alldem, du bist der Magnet für all diese Dinge. Für alle Menschen, die du liebst und mit denen du dich umgibst. Und ist dir mal aufgefallen, wie unfassbar viele das sind? Du hast mir von so vielen tollen Menschen erzählt, die dein Leben bereichern. 

Mir gefällt die Idee, dich wie einen Magneten zu sehen, der all das Schöne, Bunte, Lustige, Verrückte, Künstlerische in sein Leben zieht und seine Mitmenschen damit segnet.
Ich wünsche mir von dir, dass du dich nie wieder dafür entschuldigst, dass du bist, wer und wie du bist, dass du anderen deine Verletzlichkeit zeigst und dich nicht dafür schämst. Dass du allen, denen du dich anvertrauen möchtest, hemmungslos alles erzählst, was dir auf dem Herzen liegt, ohne dich darüber zu sorgen, ob sie das aushalten. Geh raus in die Welt und teile dich mit! Du hast so viel zu geben! Jemand, der so viel Liebe für andere hat, darf ihnen auch zumuten, dass sie einem zuhören. Die Menschen, denen du vertraust, halten das aus und freuen sich darüber. Sie geben ebenso gerne wie du. Ich danke dir für unsere Begegnung, für unsere Verbindung und dafür, dass du wundervoll bist!

Deine Lene


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich bin ein offenes Buch

Update zu Ess-Störung & Co.

Körperakzeptanz nach der Schwangerschaft