Freitag, 27. April 2018

Erholung – eine Ode an meine Kur-Genossinnen oder: „Die will nur kuscheln“


Liebe Natascha, Janine, Ute, Daniela und Steffi,




vielen Dank für die tolle Zeit mit euch! Jede von euch hat mich sehr inspiriert und mir ganz viel gegeben. Es ist ein so tragendes, sicheres und wunderschönes Gefühl, sich von euch verstanden und unterstützt zu fühlen. Es stimmt, die Maßnahme war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg für mich, aber durch euch hat die Zeit hier eine Qualität bekommen, die unendlich wertvoll für mich ist und die ich in meinem Herzen mit nachhause nehme. Ich danke euch für euren Humor, eure Ehrlichkeit und dafür, dass ihr seid, wer und wie ihr seid. Jede von euch ist in jeder Hinsicht wunderbar und geht ihren Weg. Lasst uns daran denken, dass wir uns niemals aufgeben und uns immer treu bleiben. 

 
Danke, dass ihr euch mir anvertraut habt und dass ich euch zuhören durfte. Ich habe hier einmal mehr erfahren, dass Geben dasselbe wie Nehmen ist und dass auch das Zuhören und Helfen, das Sich-Hineinfühlen in einen anderen Menschen für einen selbst einen ganz besonderen Wert haben kann. Es bestärkt mich darin, diesen Weg in beruflicher Hinsicht weiterzuverfolgen, auf meine Fähigkeiten zu vertrauen und einfach loszulegen. Danke, dass ihr mit mir Yoga gemacht habt, dass ich euch anleiten durfte, dass ihr mir euer Feedback gegeben habt. Danke, dass ihr mit euren kritischen Fragen in meinen Wunden herumgebohrt habt und mir damit eine Hilfestellung auf dem Weg zu mehr Bewusstsein und Klarheit gegeben habt. Danke, dass ihr mit mir zusammen über mich gelacht habt, dass ich mich in jeder Situation mit euch total wohlfühlen konnte, dass ich ungeschminkt, verschwitzt und verdreckt sein und mich dabei super fühlen konnte. Das ist für mich absolut nicht selbstverständlich.


Es tut mir leid, dass ich hier ausschließlich ein Loblied auf euch singen kann, aber beim besten Willen und mit aller Mühe fällt mir leider zu niemandem von euch etwas ein, was ich kritisieren würde. Und deswegen bitte ich euch, mit euch selbst immer liebevoll umzugehen. Ihr selbst seid euer bester Ratgeber und das Wichtigste, was ihr habt im Leben. Alles, was euch stört, ist ein Hinweis darauf, dass ihr etwas anders machen könnt, den ihr dankbar annehmen könnt. Und ihr werdet irgendwann merken, wieviel besser das Leben dadurch wird. 

Gebt eure Widerstände gegen Neues auf und traut euch was, denn ihr habt nichts zu verlieren und nur zu gewinnen. Auch und gerade schlechte Erfahrungen haben ihren Wert. Wenn es euch schlecht geht, denkt an mich und daran, dass tatsächlich alles gut ist und dass lediglich eure Gedanken und Gefühle in diesem Moment unangenehm sind. Lasst diese Gedanken und Gefühle zu und dann lasst sie auch wieder los. Definiert euch nicht über Gedanken, denn sie ziehen einfach nur durch euren Kopf und jeder von uns denkt sie. Sie gehören nicht euch. Wenn ihr eine Distanz dazu schafft, merkt ihr, dass es stimmt, was ich sage. Wenn wir uns nicht an Gedanken und (daraus resultierenden) Gefühlen festklammern, werden wir frei und das lohnt sich!



Ihr Lieben, ich hoffe, dass wir alle in Kontakt bleiben und uns gegenseitig weiter begleiten. Ich freue mich auf gemeinsame Online-Quarkmasken-Wellness-Sessions und die Coping-Gruppe 2.0 genauso wie darauf, von euch zu hören und wie es euch zurück in eurem Alltag geht. Ich freue mich, wenn ihr mich auch in Zukunft um Hilfe bittet, schreibe euch mit Freuden eure Bewerbungen und gebe meinen Senf zu allem ab, was ihr mit mir teilen mögt. Ihr seid jetzt ein Teil meines Lebens und das macht mich sehr froh.

Mein Plan war, mich in dieser Kur auf mich selbst zurückzubesinnen, ganz viel Zeit alleine nur mit mir und meinen Büchern zu verbringen und in mich zu kehren, um mich zu erholen. Und es war einfach nur magisch und wunderbar zu erleben, dass die Erholung eigentlich durch euch gekommen ist. Statt mich zum Lesen zurückzuziehen, bin ich einfach immer wieder am Tisch sitzengeblieben und habe gequatscht. Hier habe ich gleichgesinnte Quasselstrippen gefunden, die meine Plapper-Ergüsse nicht gestört haben und ich habe mich diesbezüglich mehr als ausgetobt. Danke, dass ihr das ausgehalten habt! Tatsächlich waren diese Gespräche die wirksamste Kraftquelle meiner Erholung.

Ich liebe euch und werde täglich an euch denken und wünsche euch unendlich viel Kraft und Geduld für eure anstehenden Herausforderungen.

Eure Lene